Alba, Arad, Argeş, Bacău, Bihor, Bistriţa-Năsăud, Botoşani Brăila, Braşov, Buzău, Călăraşi, Caraş-Severin, Cluj, Constanţa, Covasna, Dâmboviţa, Dolj, Galaţi, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomiţa, Iaşi, Ilfov, Maramureş, Mehedinţ, Mureş, Neamţ, Olt, Prahova, Sălaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timiş, Tulcea, Vaslui, Vâlcea, Vrancea
Rumänien ein ideales Urlaubsland
Home » Urlaţi

Fișier:Coa Urlati PH RO.png Urlaţi

urla-i.large.jpg

Urlaţi ist eine Stadt im Kreis Prahova (Rumänien).

Urlaţi liegt im Vorland des südlichen Teils der Ostkarpaten. Die Kreishauptstadt Ploieşti befindet sich etwa 20 km südwestlich.

Archäologische Funde belegen die Besiedlung des Gebietes seit dem Neolithikum und der Bronzezeit. Urlaţi wurde 1515 erstmals urkundlich erwähnt. Der Ort gehörte nacheinander verschiedenen walachischen Adelsfamilien und lebte von der Landwirtschaft und vom Weinbau. 1711 hielt hier der walachische Fürst Constantin Brâncoveanu ein Militärlager ab. Ende des 19. Jahrhunderts war Urlaţi Standort einiger rumänischer Armee-Einheiten. Heute sind neben der Landwirtschaft die Textil-, Bau- und Lebensmittelindustrie die wichtigsten Wirtschaftszweige.

Urlaţi hat selbst keinen Bahnanschluss; die Strecke Bukarest–Galaţi führt wenige Kilometer südlich an der Stadt vorbei (Bahnhof Cricov). Es bestehen regelmäßige Busverbindungen nach Ploieşti.

Sehenswürdigkeiten:

  • Brâncoveanu-Herrenhaus (18. Jh.)
  • Holzkirche im Ortsteil Valea Seman (18. Jh.)
  • Kirche im Ortsteil Arioneştii Noi (18. Jh.)
  • Kloster Cricov-Sfânta Maria (18. Jh.)