Alba, Arad, Argeş, Bacău, Bihor, Bistriţa-Năsăud, Botoşani Brăila, Braşov, Buzău, Călăraşi, Caraş-Severin, Cluj, Constanţa, Covasna, Dâmboviţa, Dolj, Galaţi, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomiţa, Iaşi, Ilfov, Maramureş, Mehedinţ, Mureş, Neamţ, Olt, Prahova, Sălaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timiş, Tulcea, Vaslui, Vâlcea, Vrancea
Rumänien ein ideales Urlaubsland
Home » Mizil

Mizil

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/37/RO_PH_Mizil_town_hall.jpg/800px-RO_PH_Mizil_town_hall.jpg

Mizil ist eine Stadt im Kreis Prahova (Rumänien).

Mizil liegt am Rand der Walachischen Tiefebene, am südlichen Ende der Ostkarpaten. Die Kreishauptstadt Ploieşti befindet sich etwa 35 km südwestlich.

Die Existenz eines Ortes auf dem Gebiet der heutigen Stadt ist urkundlich seit 1529 belegt; 1585 ist die Bezeichnung Eşteu dokumentiert. Der heutige Stadtname, der sich im 18. Jahrhundert durchsetzte, stammt aus dem Türkischen und bedeutete etwa „Postdienst“. Ende des 17. Jahrhunderts gehörte der Ort zum Besitz des walachischen Fürsten Constantin Brâncoveanu. Lange nur ein kleiner Ort, entwickelte sich Mizil ab dem 18. Jahrhundert aufgrund seiner Lage an einer Handelsstraße in der Mitte zwischen den bedeutenderen Städten Ploieşti und Buzău zu einem lokalen Handelszentrum. 1830 wurde Mizil zur Stadt erklärt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges bis zur Verwaltungsreform 1968 war sie Sitz eines Rajons, einer kleinen Verwaltungseinheit. Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind die Textil- und Möbelindustrie, Landwirtschaft, Weinbau und der Handel.

Sehenswürdigkeiten:

  • Kirche in Fefelei (18. Jahrhundert)
  • Erholungsgebiet Valea Dobrii
  • Mineralquellen Băile Boboci