Alba, Arad, Argeş, Bacău, Bihor, Bistriţa-Năsăud, Botoşani Brăila, Braşov, Buzău, Călăraşi, Caraş-Severin, Cluj, Constanţa, Covasna, Dâmboviţa, Dolj, Galaţi, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomiţa, Iaşi, Ilfov, Maramureş, Mehedinţ, Mureş, Neamţ, Olt, Prahova, Sălaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timiş, Tulcea, Vaslui, Vâlcea, Vrancea
Rumänien ein ideales Urlaubsland
Home » Turnu Măgurele

Fișier:Coa TurnuMagurele TR RO.png Turnu Măgurele

http://www.cjteleorman.ro/ro/AlbumTURN/photos/Biserica%20Sf.%20Haralambie,Turnu%20Magurele.jpg

Turnu Măgurele (alte Bezeichnung Turnu, deutsch: Großnikopel), ist eine Stadt im rumänischen Kreis Teleorman. Sie liegt circa 125 km südwestlich von Bukarest an der Grenze zu Bulgarien am Rande der Walachei. Erbaut wurde Turnu Măgurele in der Nähe des mittelalterlichen Hafens Turnu. Die Stadt liegt nordöstlich des Zusammenflusses des Olt mit der Donau.

Es existieren Überreste einer römischen Brücke über die Donau, die Konstantin der Große im Jahr 330 bauen hat lassen. Der Stadtname bedeutet übersetzt "Bergturm" und bezieht sich auf den Turm eines Verteidigungswalls einer vom byzantinischen Herrscher Justinian I. im 6. Jahrhundert erbauten Festung. Ruinen hiervon sind heute noch vorhanden.

Turnu wurde 1417-1829 von den Osmanen beherrscht, beim gegenüberliegenden Nikopol schlugen die Türken 1396 ein ungarisch-französisch-rumänisches Kreuzfahrerheer und eroberten die Gebiete südlich der Donau.

Der Fluss Olt wiederum war bis ins 14. Jahrhundert und nochmals im 18. Jahrhundert die Grenze zwischen der "Kleinen" und der übrigen Walachei, Turnu eine wichtige Grenzfestung.