Alba, Arad, Argeş, Bacău, Bihor, Bistriţa-Năsăud, Botoşani Brăila, Braşov, Buzău, Călăraşi, Caraş-Severin, Cluj, Constanţa, Covasna, Dâmboviţa, Dolj, Galaţi, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomiţa, Iaşi, Ilfov, Maramureş, Mehedinţ, Mureş, Neamţ, Olt, Prahova, Sălaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timiş, Tulcea, Vaslui, Vâlcea, Vrancea
Rumänien ein ideales Urlaubsland
Home » Pucioasa

Pucioasa

pucioasa.large.jpg

Pucioasa ist eine Stadt im Kreis Dâmboviţa (Rumänien).

Pucioasa liegt im Vorland der Karpaten, südlich des Bucegi-Gebirges am Oberlauf des Flusses Ialomiţa. Die Kreishauptstadt Târgovişte befindet sich etwa 20 km südlich.

Die Bezeichnung Pucioasa taucht 1649 erstmals auf; ab 1759 kann sie einer Ortschaft zugeordnet werden. Der (heute nicht mehr offizielle) Ortsteil Şerbăneşti wurde bereits 1538 erwähnt. Die spätere Entwicklung des bis dahin landwirtschaftlich geprägten Ortes war wesentlich von den 1828 entdeckten schwefel- und jodhaltigen Mineralquellen geprägt, die Pucioasa bald zu einem belebten Kurbad machten. 1910 entstand die Gemeinde Pucioasa, die 1929 zur Stadt erklärt wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg änderte sich das Stadtbild durch die Ansiedlung von Industrie, die Errichtung von Neubaublocks und den Abriss traditioneller Bauernhäuser. In den Jahren 1940, 1970 und 1975 kam es an den Hängen über der Stadt zu Erdrutschen, die 1975 Befestigungsmaßnahmen erforderlich machten.

Der Kurkomplex ist heute (2008) für die Behandlung von 500 Kurgästen ausgelegt. Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind neben dem Tourismus die Chemie-, Textil-, Lebensmittel- und die holzverarbeitende Industrie.

Sehenswürdigkeiten:

  • Ethnographisches Museum
  • Kurkomplex
  • Park (19. Jahrhundert)
  • Stausee (1974)
  • Kloster Dealu (1499), etwa 15 km südlich
  • landschaftlich reizvolle Umgebung