Alba, Arad, Argeş, Bacău, Bihor, Bistriţa-Năsăud, Botoşani Brăila, Braşov, Buzău, Călăraşi, Caraş-Severin, Cluj, Constanţa, Covasna, Dâmboviţa, Dolj, Galaţi, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomiţa, Iaşi, Ilfov, Maramureş, Mehedinţ, Mureş, Neamţ, Olt, Prahova, Sălaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timiş, Tulcea, Vaslui, Vâlcea, Vrancea
Rumänien ein ideales Urlaubsland
Home » Mureş

Mureş

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/64/MuresRiver.750pix.jpg

Der Mureș (deutsch Mieresch oder Marosch) ist ein Fluβ in Rumänien und Ungarn mit einer Länge von 766 km. Er entspringt 850 m ü. M. in den Ostkarpaten im Kreis Harghita (am Nordabhang des Harghitagebirges am Tincan-Pass).

Er durchfließt das Land in südwestlicher Richtung, kreuzt den gleichnamigen Kreis Mureș, nimmt rechts den Arieș (ung. Aranyos), links die Kokel (rum. Târnava) auf, tritt bei Arad in die Ebene, wo er Sümpfe bildet, und mündet bei Szeged in die Theiß. Der Fluss hat in Rumänien ein Einzugsgebiet von 27.832 km² und in Arad eine Wasserführung von 177 m³/s.

Orte am Mureș: Aiud (dt. Straßburg am Mieresch), Alba Iulia (dt. Karlsburg), Arad, Cenad, Deva (dt. Diemrich), Geoagiu, Lipova (dt. Lippa), Luduș, Makó, Nădlac (dt. Nadlak), Ocna Mureș (dt. Miereschhall), Reghin (dt. Sächsisch Regen), Târgu Mureș (dt. Neumarkt am Mieresch), Toplița (dt. Töplitz), Zam (dt. Sameschdorf

Nebenflüβe des Mureș: Arieș, Târnava (dt. Kokel), Geoagiu, Sebeș (dt. Mühlbach)