Alba, Arad, Argeş, Bacău, Bihor, Bistriţa-Năsăud, Botoşani Brăila, Braşov, Buzău, Călăraşi, Caraş-Severin, Cluj, Constanţa, Covasna, Dâmboviţa, Dolj, Galaţi, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomiţa, Iaşi, Ilfov, Maramureş, Mehedinţ, Mureş, Neamţ, Olt, Prahova, Sălaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timiş, Tulcea, Vaslui, Vâlcea, Vrancea
Rumänien ein ideales Urlaubsland
Home » Livada

Livada

livada.large.jpg

Livada ist eine Stadt im Kreis Satu Mare (Rumänien).

Livada liegt im Nordwesten Rumäniens in einer Talsenke am südwestlichen Rand der Ostkarpaten. Die Kreishauptstadt Satu Mare befindet sich etwa 20 km südwestlich.

Die ältesten archäologischen Funde der Region stammen aus der Stein- und der Bronzezeit.

Livada ist 1270 erstmals urkundlich erwähnt.1457 wurde die heute reformierte Kirche errichtet. 1740 entstand eine Ziegelei, 1760 das Schloss Vecsey. Bis 1918 gehörte der Ort zum Königreich Ungarn bzw. zu Österreich-Ungarn. Nach dem Ersten Weltkrieg kam er zu Rumänien, von 1940 bis 1944 infolge des Zweiten Wiener Schiedsspruches vorübergehend wieder zu Ungarn. 2006 erhielt Livada den Status einer Stadt.

Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind die Landwirtschaft und der Handel.

Sehenswürdigkeiten:

  • Ukrainische Kirche Acoperamântul Maicii Domnului (1700)
  • Reformierte Kirche (1457/1779)
  • Orthodoxe Kirche Aflarea Sf. Cruci (1799)
  • Barockschloss Vecsey (1760)
  • Dendrologischer Park