Alba, Arad, Argeş, Bacău, Bihor, Bistriţa-Năsăud, Botoşani Brăila, Braşov, Buzău, Călăraşi, Caraş-Severin, Cluj, Constanţa, Covasna, Dâmboviţa, Dolj, Galaţi, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomiţa, Iaşi, Ilfov, Maramureş, Mehedinţ, Mureş, Neamţ, Olt, Prahova, Sălaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timiş, Tulcea, Vaslui, Vâlcea, Vrancea
Rumänien ein ideales Urlaubsland
Home » Călăraşi

Fișier:Actual Calarasi CoA.png Călăraşi

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/ro/e/ea/Calarasi_%2819%29.JPG

Călăraşi ist eine Stadt in Rumänien. Sie ist die Hauptstadt des gleichnamigen Kreises Călăraşi und liegt an der Donau.

Călăraşi ist eine typische südrumänische Industriestadt mit stark "systematisiertem", das heißt unter Ceauşescu teilweise abgerissenem und komplett neu gebautem, Stadtzentrum. Die Stadt ist eine Mischung aus riesigen, oft brachliegenden Industriearealen (Stahlkombinat SIDERCA), dörflichen Randzonen und großen Plattenbauvierteln. Sehenswert im Stadtzentrum sind nur wenige Gebäude: die Präfektur und das Rathaus, einige alte Kirchen sowie ein moderner sozialistischer, aber architektonisch interessanter Kulturpalast. Ein Pluspunkt ist die landschaftlich reizvolle Lage der Stadt am von dichten Auwäldern gesäumten Braţul Borcea, einem Nebenarm der Donau mit schönen Badestränden, Zoo und Botanischem Garten.

Călăraşi ist unter Rumänen bekannt für die "sieben rumänischen Weltwunder", darunter das Gefängnis, welches sich in der Straße der Freiheit befindet, der Friedhof in der Straße des Lebens, das Militärdenkmal, dessen Soldaten auf das Rathaus zu zielen scheinen und weitere sehenswerte Einrichtungen.