Alba, Arad, Argeş, Bacău, Bihor, Bistriţa-Năsăud, Botoşani Brăila, Braşov, Buzău, Călăraşi, Caraş-Severin, Cluj, Constanţa, Covasna, Dâmboviţa, Dolj, Galaţi, Giurgiu, Gorj, Harghita, Hunedoara, Ialomiţa, Iaşi, Ilfov, Maramureş, Mehedinţ, Mureş, Neamţ, Olt, Prahova, Sălaj, Satu Mare, Sibiu, Suceava, Teleorman, Timiş, Tulcea, Vaslui, Vâlcea, Vrancea
Rumänien ein ideales Urlaubsland
Home » Câmpina

Fișier:Coa Campina PH RO.pngCâmpina

campina.large.jpg

Câmpina ist eine Stadt im rumänischen Kreis Prahova in der Region Walachei.

Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Stadt als Handelsstation an der Handelsroute zwischen Transsilvanien und der Walachei.

Um 1890 wurde Erdöl gefunden und 1895 die Raffinerie "Fabrică nouă" (Neue Fabrik) gebaut. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich die petrochemische Industrie. Der Deutsche Kaiser Wilhelm II. besuchte Câmpina im Kriegsjahr 1917 und besichtigte die Ölfelder.

Ausgelöst durch den Ölboom zogen viele katholische Arbeiter mit ihren Familien in den Ort. 1906 erfolgte dann der Bau der katholischen Kirche, gestiftet von dem deutschen Bohringenieur Anton Raky.